Sortierung

Daunenschlafsäcke (13)

%
Marmot | Lithium

Marmot

Marmot | Lithium

auf Lager
UVP: 649,95 € 489,95 €
%
Marmot | Hydrogen Long

Marmot

Marmot | Hydrogen Long

auf Lager
UVP: 399,95 € 299,95 €
Mountain Equipment | Classic Eco 500 Daunenschlafsack

Mountain Equipment

Mountain Equipment | Classic Eco 500 Daunenschlafsack

auf Lager
ab 359,95 €
Spark Ultraleicht Daunenschlafsack

Sea to Summit

Spark Ultraleicht Daunenschlafsack

ab 429,95 €
Paiju 5

Marmot

Paiju 5

auf Lager
749,95 €
Mountain Equipment | Helium 400 Daunenschlafsack für Herren

Mountain Equipment

Mountain Equipment | Helium 400 Daunenschlafsack für Herren

auf Lager
ab 369,95 €
%
Col

Marmot

Col

auf Lager
UVP: 879,95 € 699,95 €
Tension Mummy 500

Yeti

Tension Mummy 500

auf Lager
ab 339,95 €
Micron 40

Marmot

Micron 40

auf Lager
ab 219,95 €
Viking 300

Warmpeace

Viking 300

auf Lager
ab 229,95 €
%
V.I.B. 250

Yeti

V.I.B. 250

auf Lager
UVP: 409,95 € 358,71 €
%
V.I.B. 400

Yeti

V.I.B. 400

auf Lager
UVP: 529,95 € ab 463,71 €

Was wärmt mich besser? Daune oder Kunstfaser?

Bezogen auf das Gewicht lautet die eindeutige Antwort: Daune. Wir möchten aber darauf hinweisen, dass Dir auch beim Anblick des Preises von einem Daunen-Schlafsack warm werden könnte, denn auch hier gilt, dass Qualität ihren Preis hat.

Die Daune wird noch immer als Nr. 1 bei den Schlafsack-Füllungen gesehen. Sie bietet sehr gute Isolation bei geringem Gewicht und Packmaß, und ist, bei entsprechender Pflege, auch langlebiger als eine Kunstfaserfüllung. Das Schlafklima wird als zudem angenehmer empfunden. Der breite Temperatur-/Komfortbereich lässt Dich bei gleicher Isolation nicht so schnell schwitzen wie in einem Schlafsack mit Kunstfaserfüllung. Als nachteilig werden der höhere Preis, die längere Trocknungszeit und die aufwendigere, absolut trockene Lagerung über das Jahr hinweg gesehen.

Kunstfaserfüllungen sind aus Polyesterfasern. Ein Kunstfaserschlafsack ist der ideale Begleiter, wenn Du ohne Zelt nächtigen möchtest, auf Wintertouren und/oder bei Unternehmungen in Gebieten mit hoher Luftfeuchtigkeit. Die Füllung ist unempfindlich und isoliert selbst bei Nässe noch passabel (ca. 60%; im Gegensatz dazu Daune mit ca. 20%). Auch an einem Kunstfaserschlafsack hast Du bei entsprechender Lagerung und Pflege lange Freude. Hinzu kommt, dass ein Kunstfaserschlafsack erheblich schneller trocknet als ein Schlafsack mit Daunenfüllung und dass er wesentlich preiswerter und unempfindlicher gegen Feuchtigkeit ist. Dagegen stehen jedoch die geringere Atmungsaktivität und das höhere Gewicht bei gleicher Isolation.

Vorteile Daune

  • kleines Packvolumen
  • geringes Gewicht
  • hohe Atmungsaktivität
  • guter Schlafkomfort
  • weiterer Temperatur-/Komfortbereich (bei gleicher Isolation unter 0°C schwitzt man nicht so schnell wie in Kunstfaser)
  • sehr lange Lebensdauer (bei richtiger Pflege/Lagerung)

Nachteile Daune

  • empfindlich gegen Fewuchtigkeit
  • lange Trockenzeit
  • hoher Preis bei entsprechender Qualität

Reißverschluss links oder rechts?

Die Frage kannst Du Dir besser selbst beantworten. Ist der Ausstieg bei deinem Zelt auf der linken oder rechten Seite? Sollen evtl. zwei Schlafsäcke aneinander gekoppelt werden? Und bekomme ich den Reißverschluss auf der rechten Seite als Rechtshänder geöffnet? (Nein, nur mit Schwierigkeiten). Das sind beispielhafte Fragen, die Dir bei Deiner Entscheidungsfindung helfen können. Die Angabe bezieht sich übrigens immer auf den auf dem Rücken liegenden Schläfer.

Was bedeuten die Temperaturangaben?

Seit 2005 gilt in Europa mit der EN13537 eine Schlafsacknorm, um Temperaturangaben bei Schlafsäcken vergleichbar zu machen. In Verbindung mit Schlafsäcken fallen dabei immer wieder die Begriffe Extrem-, Grenz- und Komforttemperatur. Der Extremwert ist dabei die untere Extremtemperatur. Ab dieser Temperatur besteht für die schlafende Person („Standard Frau“, 60 kg) die akute Gefahr einer Unterkühlung mit gesundheitlichen Folgeschäden. Der Grenzwert ist der untere Grenzwert, bei dem die schlafende Person („Standard Mann“, 70 kg), bequem auf dem Rücken liegend, nicht friert. Der Komfortwert ist der untere Wert der Komfortzone, bei dem eine schlafende Person („Standard Frau“, 60 kg) im Schlafsack, bequem auf dem Rücken liegend, nicht friert.

Kälteempfindliche Personen sollten sich daher unbedingt am Komfortwert orientieren. Der Grenzwert spricht die kälteresistenteren Nutzer an. Der Extremwert ist rein statistisch zu sehen und spielt bei der Klassifizierung eine eher untergeordnete Rolle.

Wie pflege ich meinen Schlafsack richtig?

Um lange Freude mit dem Schlafsack zu haben solltest Du ihn entsprechend pflegen. Unterwegs sollte er ausreichend gelüftet werden und sobald Du wieder in deinen vier Wänden eintriffst sollte er schnellstmöglich aus dem Packsack befreit werden. Nass gewordene Schlafsäcke dann bitte unbedingt trocknen bevor sie wieder zusammengepackt irgendwo verstaut werden. Zuhause dann am besten ausbreiten und in einem Netz- oder Baumwollsack lagern.

Nach einigem Gebrauch muss der Schlafsack gewaschen werden. Dafür haben wir bei uns im Geschäft spezielle Waschmittel. Oder Du überlässt uns Deinen Daunen-Schlafsack und wir schicken ihn dann für Dich an einen professionellen Schlafsackwaschservice, der bei Bedarf auch die Daunen nachfüllt. Hierzu beraten wir Dich gerne bei uns im Laden.

Expertentipp Daune

Hochwertige Daune ist unschlagbar: Schlafkomfort, Isolationsvermögen, Wärme-Gewichts-Verhältnis, Langlebigkeit, hohes Bauschvermögen. Bei Letzterem hat sich eine amerikanische Messmethode durchgesetzt, anhand derer sich Daunenqualitäten vergleichen lassen: die sogenannte „Fillpower“, gemessen in Kubikinch pro Unze (cuin/oz), die in einem standardisierten Verfahren ermittelt wird. Gute Fillpower-Werte beginnen bei etwa 600 cuin/oz, und das derzeitige Maximum liegt bei ca. 850 cuin/oz. Je höher der Wert, desto geringer ist die benötigte Daunenmenge, um eine bestimmte Isolationsleistung zu erzielen. Der Wert alleine macht allerdings noch keinen guten Daunenschlafsack aus. Die Daune muss u.a. in den Kammern des Schlafsacks möglichst exakt ihrer Bauschkraft und Menge entsprechend fixiert sein, d.h. die Steghöhe der Kammern muss genau darauf ausgerichtet sein, damit die Daune sich weder zu locker verteilt, noch zu stark komprimiert wird. Soll der wertvolle Daunenschlafsack seine Eigenschaften tatsächlich über 15 Jahre und mehr hinweg behalten, gilt es einige Regeln zu beachte. Eine ausführliche Pflegeanleitung gibt‘s bei uns im Laden.